Ein Restaurant in historischen Räumen...

...mit einer sehr modernen Küche.

Erbaut wurde unser Haus im Jahre 1734 und blickt damit auf eine wirklich lange Geschichte in Wolfhagen zurück.

Viele Jahre später, als die ersten Eisenbahnen fuhren und damit auch die ersten Bahnhöfe gebaut wurden, wurde das Haus somit zum „Gasthof zum Bahnhof“, einem der beliebtesten Gasthäuser in der Region.

Der Bahnhof zog um (was unsere Hotelgäste heute sehr begrüssen dürften), das Haus bekam einen neuen Namen.

Unter diesem Namen erwarb die Familie Zuschlag 1914 das Gebäude und legte den Grundstein für einen langen, in Generationen weitergeführten guten Ruf des Hauses.

100 Jahre später

dann der bisher letzte Generationswechsel – Jasvir Lotz übernahm Haus und Küche. Mit dem Ziel, den bisherigen, guten Ruf nicht nur zu erhalten, sondern noch weiter auszubauen.

Viele Jahre als Koch in der gehobenen Gastronomie des
In- und Auslandes tätig, war das genau die richtige Herausforderung:

Die Verbindung einer sehr guten, regionalen Küche mit den reichhaltigsten Einflüssen aus der ganzen Welt.

Was aber nicht bedeutet, dass die Tradition damit beendet wird, ganz im Gegenteil. So gibt es zum Beispiel in den Wintermonaten nach wie vor unser beliebtes Gänseessen und natürlich den schon legendären „Sulper-Knochen.“

Und das soll auch weiterhin genau so bleiben –
nur eben ein klein wenig erweitert.

Unsere Öffnungszeiten


1
Montag Ruhetag

Für Veranstaltungen nach Absprache
selbstverständlich auch geöffnet.

2
Dienstag bis Samstag

17:00 bis 24:00 Uhr
Küche bis 22 Uhr

3
Sonntags + Feiertags

durchgehend von 12:00 bis 24:00 Uhr
Küche bis 22 Uhr

Erweitert...

…wurde aber nicht nur die Menükarte.

Sondern auch unser ständig wachsendes Sortiment an Spirituosen, die wirklich nicht zu dem gehören, was man als „alltäglich“ bezeichnen dürfte.

Einige davon habe sogar den Status äußerst exklusiver Kreationen.

Da in diesem Bereich aber ständig Neues hinzu kommt, steht nicht alles davon in unserer Karte.

In dem Fall gilt:
Einfach mal beraten lassen, vielleicht lässt sich ja die
ein- oder andere Entdeckung machen.

Neben dem reinen Restaurantbetrieb...

bieten wir aber auch sonst noch reichlich Platz für Feiern.

Direkt am Gastraum gibt es unser eher beschauliches „Zwiebelstübchen“ (darin wurden früher tatsächlich die Zwiebeln zum Trocknen aufgehängt)
mit Platz für 12 Personen.

Etwas größer -mit Platz für bis zu 50 Personen– ist ein weiterer Nebenraum der Gaststube (hat leider immer noch keinen Namen – aber wir arbeiten daran).

Für so richtig viele Menschen allerdings ist dann unser großer Saal vorhanden.

Ob für Hochzeiten, Firmenveranstaltungen oder alles andere, was reichlich Raum bedarf, ist das genau der richtige Ort.

Inklusive des „Erlebnis-Buffets“ auf einer Bühnenempore mit Springbrunnen.

Wer aber ganz einfach nur mit einer netten Gruppe zusammen die Freizeit verbringen möchte, kann das mit einem Besuch unserer Bundeskegelbahn verbinden.

Die befindet sich zwar in unserem Untergeschoss, hat aber dennoch eine hervorragende Anbindung an Küche und Schankraum.

Es ist also auch dort für alles…

...bestens gesorgt.


Ein paar Impressionen aus unseren Räumen

Innenansichten

Leben ist Veränderung – das triff auch auf unsere Räumlichkeiten zu.
Daher ist es nicht ganz auszuschließen, dass sich bei uns ständig neue Ansichten ergeben. Hier also nur ein kleiner Eindruck vom derzeitigen Stand der Dinge: